Dachschindeln

Dachschindeln

Montagevideo

Das folgende Video soll Ihnen helfen, Ihre Dachschindeln richtig an Ihr neues Gartenhaus anzubringen:

App

Was sind Dachschindeln?

Dachschindeln werden auch Bitumendachschindeln genannt. Diese bestehen aus einer Glasvlieseinlage, die beidseitig mit Bitumen beschichtet wird. Durch das Bitumen wird die Schindel zu einem absolut dichten und hochwertigen Dacheindeckungsmaterial, das auf dem Dach seinen Einsatz findet. Auf der Oberseite der Bitumenschindel bringt man während der Produktion ein UV beständiges farbiges Granulat auf. Dachschindeln können auf Dächern mit unterschiedlichen Dachneigungen verlegt werden. Angefangen von leicht geneigten Dächern ab 15° bis hin zu Steildächern von bis zu 85° Grad Dachneigung. Nahezu jeder Carport und sämtliche Arten von Gartenhäusern können mit Schindeln eingedeckt werden. Sogar die Form von Pyramiden und Pavillons stellen hierbei keine Einschränkung dar.

Im Folgenden sehen Sie den Unterschied zwischen Biberschwanzdachschindeln und Rechteckdachschindeln.

Biberschwanzdachschindeln

Rechteckdachschindeln

 

Vorteile von Bitumendachschindeln

Im Vergleich zu herkömmlichen Dacheindeckungsmaterialien sind Schindeln wesentlich leichter im Gewicht und dadurch eine perfekte Eindeckung für geneigte Dächer mit einer leichteren Dachkonstruktion wie z. B. bei Gartenhäusern, Carports, Schwimmbadhäusern, Wochenendhäusern oder Pferdeställen. Schindeln können in jeder Klimazone eingesetzt werden. In Gebieten mit extrem tiefen Temperaturen haben sie sich ebenso als Premiummaterial bewährt wie in Gebieten mit sehr hohen Temperaturen bzw. in feuchten Klimazonen oder windigen Gebieten. Durch die bündige Auflage der Schindeln auf der Holzschalung wird verhindert, dass Ungeziefer (wie z.B. Spinnen, Wespen) durch die Dachhaut dringen und sich einnisten. Das UV beständige Granulat auf der Oberseite der Schindel ist in einer Vielzahl von unterschiedlichen Farben erhältlich. Es dient neben ästhetischen Gesichtspunkten auch als idealer Schutz und Garant für eine lange Produktlebensdauer.

 

Warum Dachschindeln?

Unsere Schindeln ist ein Qualitätsprodukt und somit die clevere Lösung für Ihr Dach. Sie tragen das CE Zeichen und sind konform zu den Europäischen Standards. Zusätzlich werden die Produkte kontinuierlich von unterschiedlichen europäischen Laboren überwacht.

 

Montage von Dachschindeln

 

Nageln der Dachpappstifte

1. Vorbereitung der Startreihe: Schneiden Sie die Zungen mit einem Dachpappmesser bis auf die Höhe des Einschnittes der Zunge zurück. Nageln Sie die Startreihe auf und lassen Sie diese ca. 10 mm über die Traufe des Gartenhaus überstehen.

2. Vernageln Sie anschließend die Schindeln und bilden Sie ein diagonales stufenähnliches Bild indem Sie eine halbe Zunge kürzen, anschließend eine Ganze, dann wieder eine Halbe, etc… Die Stöße der Schindeln dürfen nie genau auf den Stößen der unterliegenden Schindeln liegen (s. Abb.).

3. Den First des Gartenhaus deckt man mit einer Firstschindel ein. Diese fertigt man selbst an, indem man bei einer Schindel die Zungen auseinander schneidet und zusätzlich konisch zuschneidet.

Zuschneiden der Firstschindeln

 

Übersicht der Montage

Befestigung von Biberdachschindeln

Befestigung von Schindeln mit 3 Zungen