Kartoffelkisten – perfekt für eine längerfristige Lagerung

Dass Gemüse gesund ist, weiß jedes Kind. So richtig lecker schmeckt die vitaminreiche Kost jedoch erst, wenn sie aus dem eigenen Garten kommt. Damit Sie möglichst lange etwas davon haben, ist die richtige Lagerung von entscheidender Bedeutung – denn „nach Bedarf ernten“ klappt bekanntlich nur während der Saison. Möchten Sie beispielsweise selbst angebaute Kartoffeln auch im Frühjahr noch in bester Qualität genießen, dürfen diese keinesfalls anfangen, vorzeitig zu keimen. Hierfür bedarf es einer Lagertemperatur von weniger als fünf Grad Celsius. Ein frostfreier, unbeheizter Keller ist dafür ideal.

Um die leckeren Sattmacher platzsparend und dennoch luftig unterzubringen, eignen sich spezielle Kartoffelkisten mit einer nicht zu eng gestalteten Lattung. Ist im unteren Bereich zudem eine kleine Lade angebracht, können Sie die einzelnen Knollen besonders leicht und komfortabel entnehmen.

Filter schließen
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
Topseller
NEU
Vorratseimer Bon Appetit Vorratseimer Bon Appetit
8,99 € * 15,90 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kartoffelkiste
Kartoffelkisten 1-4 Zentner

Kartoffelkiste aus massivem Buchenholz, in verschiedenen Varianten erhältlich 1-4 Zentner

ab 36,95 € *
Gemüsebox Anthrazit / Weiß
Gemüseboxen 5kg

Gemüseboxen in verschiedenen Farben, Tragkraft: 5kg, Fassungsvermögen: 7,7 Liter

9,50 € *
NEU
Vorratseimer Bon Appetit
Vorratseimer Bon Appetit

Fassungsvermögen: ca. 2,4 Liter, 

8,99 € * 15,90 € *

Kartoffeln selbst anbauen und eine Holzkiste zum Lagern online kaufen

Ob in Salzwasser gekocht, in Folie gegart, gebraten, gestampft oder in Form eines Röstis – Kartoffeln erfreuen sich bei Jung und Alt größter Beliebtheit. Mehr als fünfzig Kilogramm der gesunden „Erdbirnen“ konsumiert jeder Deutsche im Durchschnitt jährlich. Eine immense Sortenvielfalt sorgt zusätzlich für Abwechslung auf dem Teller. Deshalb erscheint es nur allzu logisch, die vielseitig verwendbaren Sattmacher im eigenen Garten anzubauen. Möchten Sie diese frühzeitig ernten, empfiehlt es sich, die Knollen bereits im März bis zur Hälfte mit Erde zu bedecken und sie an einem warmen Ort – bestenfalls im Gewächshaus – zu platzieren. Sechs Wochen später wandern die vorgekeimten Kartoffeln nach draußen und warten bereits Ende Juni mit den ersten verwertbaren Früchten auf. Die besten Erträge fahren Sie auf nicht zu schweren Böden ein, die Sie im Vorfeld gelockert und von Unkraut befreit haben. Wenn Sie über keinen eigenen Garten verfügen, müssen Sie dennoch nicht auf Kartoffeln aus eigenem Anbau verzichten. Auf dem Balkon oder der Terrasse wachsen sich die nährstoffreichen Erdäpfel auch in

  • Pflanzkästen oder
  • einem Hochbeet.
Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, dass keine Staunässe entstehen kann. Eine Drainage aus Kies in Verbindung mit kleinen Abzugslöchern ist deshalb dringend zu empfehlen. So bewahren Sie Ihre Erdäpfel sicher vor Fäule und machen Sie widerstandsfähig für die anschließende Lagerung in einer Kartoffelkiste.

Zuletzt angesehen