Gartenhaus aus Holz: Finden Sie Ihren perfekten Rückzugsort

Ein Gartenhaus darf in keinem Schrebergarten oder auf dem eigenen Grundstück fehlen. Als perfekter Zufluchtsort, wenn ein kurzer Regenschauer vom Himmel fällt, oder als Gerätehaus für Rasenmäher und Co. ist ein Holz-Gartenhaus die erste Wahl. Auch auf vielen Campingplätzen liegen Holz-Gartenhäuser als Übernachtungsmöglichkeit immer mehr im Trend. Die schnell aufgestellten Ferienhäuser bieten einer ganzen Familie Platz und vor allem einen erholsamen Urlaub. >> Weiterlesen

Unsere Gartenhaus Kategorien:

Unsere Gartenhäuser im Überblick

Überzeugen Sie sich von unserem Portfolio und finden Sie das perfekte Gartenhaus für die Ruheoase bei sich zuhause.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 21

Topseller

TIPP!
Gartenhaus Sina

Gartenhaus Sina

999,00 € *
TIPP!
Gartenhaus Sarah

Gartenhaus Sarah

ab 949,00 € * 973,82 € *
TIPP!
TIPP!
Gartenhaus Greta

Gartenhaus Greta

999,00 € *

Unsere Gartenhäuser im Überblick:

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Gartenhaus Greta

Gartenhaus Greta

Wandstärke: 34 mm, Maß über alles: ca. 400x300 cm

999,00 € *
Gartenhaus Algarve

Gartenhaus Algarve

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 400x300 cm

ab 899,00 € * 973,82 € *
Gartenhaus Mosel 3

Gartenhaus Mosel 3

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 320x320 cm

ab 1.199,00 € *
Gartenhaus Elbe

Gartenhaus Elbe

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 400x300 cm

ab 1.299,00 € *
Gartenhaus Saale

Gartenhaus Saale

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 400x400 cm

ab 1.599,00 € *
TIPP!
Gartenhaus Sarah

Gartenhaus Sarah

Wandstärke: 34 mm, Maß über alles: ca. 400x300 cm

ab 949,00 € * 973,82 € *
Gartenhaus Pulti

Gartenhaus Pulti

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 210x210 cm

ab 649,00 € *
Gartenhaus Brüssel 2 rechts

Gartenhaus Brüssel 2

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 569x296 cm

ab 1.299,00 € * 1.363,73 € *
Gartenhaus Bremen A

Gartenhaus Bremen A

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 250x250 cm

ab 849,00 € *
Gartenhaus Maria 1

Gartenhaus Maria 1

Wandstärke: 40 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 410x410 cm

ab 1.749,00 € *
Gartenhaus Bremen C

Gartenhaus Bremen C

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 300x300 cm

ab 949,00 € *
Gartenhaus Bremen F

Gartenhaus Bremen F

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 400x300 cm

ab 1.099,00 € *
Gartenhaus Bremen G Freisteller

Gartenhaus Bremen G

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 400x400 cm

ab 1.249,00 € *
Gartenhaus Bremen D Freisteller

Gartenhaus Bremen D

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 300x400 cm

ab 1.099,00 € *
Gartenhaus Bremen B

Gartenhaus Bremen B

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 300x250 cm

ab 899,00 € *
Gartenhaus Lyon 0

Gartenhaus Lyon 0

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 270x220 cm

ab 849,00 € *
Gartenhaus Lyon 2

Gartenhaus Lyon 2

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 320x270 cm

ab 999,00 € *
Gartenhaus Lyon 1

Gartenhaus Lyon 1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 320x220 cm

ab 899,00 € *
Gartenhaus Lyon 3

Gartenhaus Lyon 3

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 312x312 cm

ab 1.099,00 € *
Gartenhaus Lyon 0.1

Gartenhaus Lyon 0.1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 440x240 cm

ab 1.149,00 € * 1.168,77 € *
Gartenhaus Lyon 1.1

Gartenhaus Lyon 1.1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 490x240 cm

ab 1.249,00 € * 1.266,25 € *
Gartenhaus Maria 2

Gartenhaus Maria 2

Wandstärke: 40 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 446x446 cm

ab 1.899,00 € *
Gartenhaus Lyon 2.1

Gartenhaus Lyon 2.1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 490x300 cm

ab 1.349,00 € * 1.363,73 € *
Gartenhaus Lyon 3 A

Gartenhaus Lyon 3 A

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 506x326 cm

ab 1.499,00 € *
Gartenhaus Lyon 3 B

Gartenhaus Lyon 3 B

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 606x326 cm

ab 1.599,00 € *
Gartenhaus Maria 3

Gartenhaus Maria 3

Wandstärke: 40 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 500x445 cm

ab 1.999,00 € *
Gartenhaus Havel Freisteller

Gartenhaus Havel

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 447x320 cm

ab 2.099,00 € *
Gartenhaus Maria 4

Gartenhaus Maria 4

Wandstärke: 40 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 500x500 cm

ab 2.199,00 € *
Gartenpavillon Freiburg

Gartenpavillon Freiburg

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 300x300 cm

ab 1.149,00 € * 1.217,51 € *
Gartenhaus Erfurt

Gartenhaus Erfurt 3

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 400x300 cm

ab 1.099,00 € * 1.149,28 € *
Garrtenhaus Efurt 5

Gartenhaus Erfurt 5

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 400x400 cm

ab 1.299,00 € * 1.363,73 € *
Gartenhaus Erfurt 10

Gartenhaus Erfurt 10

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 500x320 cm

ab 1.399,00 € * 1.461,21 € *
Gartenhaus Erfurt 8

Gartenhaus Erfurt 8

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 500x400 cm

ab 1.499,00 € * 1.558,69 € *
GartenhausErfurt 9

Gartenhaus Erfurt 9

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 500x500 cm

ab 1.599,00 € * 1.753,65 € *
Gartenhaus Fulda

Gartenhaus Fulda

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 450x300 cm

ab 1.599,00 € *
Gartenhaus Dirkje 1

Gartenhaus Dirkje 1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 396x312 cm

999,00 € *
Gartenhaus Dirkje 2

Gartenhaus Dirkje 2

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 396x396 cm

1.099,00 € *
Gartenhaus Dirkje 3

Gartenhaus Dirkje 3

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 396x312 cm

ab 1.199,00 € *
Gartenhaus Amsterdam 1

Gartenhaus Amsterdam 1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 500x300 cm

ab 1.099,00 € *
Gartenhaus Amsterdam 2

Gartenhaus Amsterdam 2

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 600x300 cm

ab 1.199,00 € *
Gartenhaus Amsterdam 3

Gartenhaus Amsterdam 3

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaße: ca. 700x300 cm

ab 1.299,00 € *
Vivian 1 Vorschau

Gartenhaus Vivian 1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 220x220 cm

ab 899,00 € *
Vivian 2 Vorschau

Gartenhaus Vivian 2

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 320x260 cm

ab 1.299,00 € *
Klara 1 Vorschau

Gartenhaus Klara 1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 295x200 cm

ab 949,00 € *
Klara 2 Vorschau

Gartenhaus Klara 2

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 380x320 cm

ab 1.349,00 € *
Klara 3 Vorschau

Gartenhaus Klara 3

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 500x380 cm

ab 1.749,00 € *
Emma 1 Vorschau

Gartenhaus Emma 1

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 260x220 cm

ab 1.049,00 € *
Emma 2 Vorschau

Gartenhaus Emma 2

Wandstärke: 34 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 380x320 cm

ab 1.849,00 € *
1 von 21

Kaufberatung Gartenhaus


Was Sie über die hölzernen Gartenpavillons wissen müssen, welche rechtlichen Verpflichtungen Sie haben und wie Sie mit der unterschiedlichen Gestaltung individuelle Akzente setzen, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Inhaltsverzeichnis

Gartenhäuser und Baurecht: Das sollten Sie wissen!

Ein Gartenhaus gehört zu einem Garten wie die wundervolle Pflanzenvielfalt. Doch an den Bau sind Bedingungen geknüpft, die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind. Ehe Sie Ihr Idyll mit einem Holz-Gartenhaus verschönern, müssen Sie einen Blick in die Gesetzbücher wagen. Denn eine fehlende Baugenehmigung kann unangenehme Folgen mit sich bringen.

Bei einem Schrebergarten reicht ein kurzer Blick in die Vereinssatzung. Sie gibt darüber Auskunft, für welche Gartenhäuser eine Baugenehmigung erforderlich ist. Da zu einem Kleingarten natürlich ein kleines Häuschen gehört, führt dabei der erste Weg zum Vereinsvorstand. Dieser leitet Sie bei einem größeren Bauvorhaben gern an den jeweiligen Stadtverband weiter. Für Parzellen sind strikte bauliche Vorgaben geregelt. Angefangen bei der Höhe, über die Gesamtnutzungsfläche, die notwendigen Abstände zum Nachbargarten, bis hin zur erlaubten Überdachung muss die Größe des Holz-Gartenhauses darauf abgestimmt werden. Sind alle Fragen geklärt, steht dem Bau nichts mehr im Weg.

Schwieriger wird es bei einem erworbenen Grundstück. Hier ist in erster Linie zu klären, ob es bereits einen Bebauungsplan oder andere Nutzungspläne gibt. Haben Sie vielleicht Ihr Wohnhaus auf dem Grundstück errichtet, müssen Sie nun in Erfahrung bringen, ob Nebengebäude aufgestellt werden dürfen. Beim Aufbau des Holz-Gartenhauses müssen die Bebauungsgrenzen eingehalten und gleichzeitig sichergestellt werden, dass sich das neue Gartenhaus innerhalb der Ortschaft befindet. Das Baurecht für ein Gartenhaus ist föderalistisch geregelt, es kann sich von Bundesland zu Bundesland, aber auch von Kommune zu Kommune unterscheiden. Das zuständige Bauamt kann Sie über die Notwendigkeit einer Baugenehmigung umfassend informieren.


Vor dem Kauf


Das Gartenhaus aus Holz richtig planen

Die Investition in ein Gartenhaus aus Holz will wohlüberlegt sein. Ob als regengeschützter Platz für Rasenmäher und Gartengeräte oder als wohnlicher Rückzugsort für entspannte Wochenenden – ein Gartenhaus aus Holz bietet hohen Komfort und viel Stauraum. Je nachdem, wie Sie das Häuschen nutzen möchten, sind die Standortwahl, das Material und die Ausstattung vor dem Kauf entscheidend.

Blockhaus im Garten
Gartenpavillon aus Holz
Holzgartenhaus aus Naturhölzern

Holz-Gartenhaus als Gerätehaus

Um technischen Geräten, Harke oder Spaten einen sichern Unterschlupf vor Regen und Verwitterung zu bieten, ist ein Gartenhaus aus Holz ideal. Es muss nicht gesondert isoliert werden, für die Unterbringung reicht zudem eine geringe Wandstärke. Fenster sind ebenfalls nicht zwingend notwendig. Auch muss das Gartenhaus nicht über einen Terrassenanbau verfügen. Das Gerätehaus aus Holz kann freistehend oder als Anlehnhaus Schutz vor Diebstahl oder schlechtem Wetter bieten.

Holz-Gartenhaus zur Entspannung

In einem Kleingarten bietet ein Gartenhaus vor allem in den noch kühleren Tagen einen warmen Platz für eine Tasse Kaffee oder zum Aufwärmen. Aber auch als Sauna kann ein Holz-Gartenhaus genutzt werden. Dabei sollte die Wandstärke etwas dicker und isolierender sein. Große Fensterfronten sorgen jederzeit für einen Rundumblick auf Ihre Pflanzen. Eine Terrasse bietet Ihnen zusätzlich Platz für eine erholsame Pause von der Gartenarbeit.

Holz-Gartenhaus als Ferienhaus

Wer gern Freunde und Familie empfängt und die lauen Abende mit Gegrilltem und einem köstlichen Drink genießt, ist mit einem großen Gartenhaus auf der sicheren Seite, das auch als Ferienhaus genutzt werden kann. Es bietet ausreichend Schlafgelegenheiten für Übernachtungsgäste oder für die eigene Familie. Manche Holzhäuser verfügen sogar über einen ausgebauten Boden unter dem Dach, wo zusätzlich ein Matratzenlager aufgebaut werden kann. Dafür sollte das Gartenhaus über eine dicke Wandstärke und eine optimale Isolierung verfügen, sodass es auch in kühlen Nächten kuschelig warm im Inneren bleibt.

So finden Sie Holz-Gartenhäuser auch in vielen Gärten und Vorgärten:

  • Poolhäuser
  • Kinderspielhäuser
  • Carports
  • Garagen
  • Gartenpavillons
  • Grillhäuser

Holz-Gartenhäuser können zu vielfältigen Nutzungszwecken aufgebaut werden: Unser Gartenhausberater unterstützt Sie bei der Wahl des für Sie optimalen Holzhauses. Beim Holzwurm werden sie nach dem Kauf in Einzelteilen geliefert. Ein Montageservice sorgt dafür, dass am Ende alle Fenster, Türen und Bohlen am richtigen Ort sitzen, das Dach dicht ist und keine Lücken in den Wänden entstehen. Haben Sie selbst handwerkliche Fertigkeiten, können Sie das Haus in Eigenregie errichten.

Die besten Gründe für ein Holz-Gartenhaus

Gartenhäuser aus Holz sind nicht nur schön anzusehen, sie sind auch äußerst robust und bei richtiger Pflege witterungsbeständig. Damit erschaffen Sie sich ein Heim, an dem Sie ein ganzes Leben Freude haben.

Holz-Gartenhäuser und ihre Vorteile:

  • Holz ist ein nachwachsender und somit ökologischer Rohstoff. Imprägnierende Lasuren halten es lange schön und vor allem geschützt vor Wettereinflüssen.
  • Mit einem Gartenhaus aus Holz können Sie auf eine facettenreiche Auswahl an Bausätzen zurückgreifen. Aus vielen Größen und Ausführungen haben Sie im wahrsten Sinne die Qual der Wahl.
  • Holz ist ein Rohstoff, der für ein angenehmes Raumklima sorgt. Er nimmt die Feuchtigkeit aus der Luft auf und gibt sie nach und nach an die Umgebung ab. So fühlen sich auch Allergiker in einem Gartenhaus aus Holz wohl.
  • Um ein Gartenhaus aufzustellen, sind nur wenige Vorarbeiten notwendig. Sie müssen einen geraden Untergrund schaffen und benötigen in den seltensten Fällen ein tiefergehendes Fundament.

Welches Holz eignet sich?

Holz für Gartenhaus wählen

Holz-Gartenhäuser müssen besonders robust sein und vermitteln zudem ein Gefühl, sich in der freien Natur aufzuhalten. Der typische Geruch nach Baumstämmen oder Harz geht auch in einem Gartenhaus nicht verloren. Sowohl Nadelhölzer als auch Laubhölzer dienen als perfekte Grundlage für Ihren neuen Zufluchtsort.

Viele Holz-Gartenhäuser werden aus Kiefernholz gefertigt. Das unbehandelte, sehr helle Holz dunkelt mit der Zeit nach. Kiefernholz ist ein weiches Holz, das sich leicht bearbeiten lässt. Die Herstellung der einzelnen Bestandteile ist ohne Schwierigkeiten möglich. Ein weiterer Pluspunkt, sich für Kiefernholz zu entscheiden, ist der Preis. Aufgrund von kurzen Transportwegen erhalten Sie die Gartenhäuser recht günstig. Allerdings weist die Holzart ziemlich viele Astlöcher auf, die je nach Temperatur arbeiten. Bei trockenem Wetter ziehen sie sich zusammen – ist es feuchter, gehen sie wieder auseinander. Somit besteht die Gefahr, dass Wasser in die Gartenhäuser eindringen kann, wenn das Holz nicht ausreichend imprägniert wird.

Entscheiden Sie sich für ein Gartenhaus von der Holzwurm, ist es aus Nordischer Fichte gefertigt. Dabei ist in erster Linie darauf zu achten, dass das Holz wirklich aus Skandinavien stammt. Dank der dortigen Wetterverhältnisse sind die Hölzer optimal für wasser- und schneereiche Gegenden. Durch das langsame Wachstum der Fichten – im Gegensatz zu Kiefernholz -- liegen die Jahresringe dicht beieinander, was dem Gartenhaus zusätzliche Stabilität verleiht. Damit das Holz-Gartenhaus auch lange Freude bereitet, sollte es ebenfalls mit einer Holzlasur behandelt werden, die vor dem Eindringen von Wasser, aber auch Schädlingen schützt.

Darum sollten Sie sich für ein Gartenhaus aus Holz entscheiden

Ein Holzhaus in Ihrem Garten passt sich schon rein optisch hervorragend in die Umwelt ein. Das Holz als nachwachsender Rohstoff wirkt dabei nicht wie ein Fremdkörper. Ein Steinhaus bietet zwar eine massive Überdachung, jedoch sieht es manchmal recht ungewöhnlich aus. Ein Holz-Gartenhaus sorgt für eine besondere Gemütlichkeit und bietet einen hohen Komfort.

Entgegen vieler Bedenken, dass Holz nicht nass werden darf, kommen die Holzarten der Gartenhäuser sehr gut mit Regen oder Schnee zurecht. Vorausgesetzt, sie werden regelmäßig gepflegt und imprägniert. Holzhäuser sind aufgrund ihrer Holzdichte besonders stabil und langlebig. Durch den geringen Aufwand beim Bau eines Holz-Gartenhauses schaffen Sie sich in wenigen Tagen ein gemütliches Domizil und können sich auch im Inneren wie in der freien Natur fühlen.

Welche Wandstärke eignet sich für ein Gartenhaus?

Gartenhaus ist nicht gleich Gartenhaus. So sind Spielhäuser wesentlich mehr gefordert als eine Holzlaube, ein Carport wird nicht annähernd so häufig strapaziert wie eine Holzsauna. Aufgrund der verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten sind Holz-Gartenhäuser in unterschiedlichen Wandstärken erhältlich. Wir stellen Ihnen die facettenreichen Gartenhäuser aus Holz vor, die Ihnen der Holzwurm im Onlineshop in höchster Qualität und hervorragender Optik anbietet:

  • Stärke 14 bis 19 Millimeter: Die Blockbohlen verfügen über eine maximale Dicke von 19 Millimetern und kommen vor allem bei Gerätehäusern zum Einsatz. Als Nebengebäude eignen sie sich auch hervorragend für kleine Gartenhäuser mit einer großen Glasfront oder als Blickfang in Form eines Wohnwagens. Imbissbuden und Verkaufsstände bieten wir Ihnen ebenfalls mit dieser Wandstärke.
  • Stärke 28 Millimeter: Größere Gartenhäuser oder Gartenhäuser mit einem Terrassenvorbau erhalten Sie mit einer maximalen Wandstärke von 28 Millimetern. Carports mit einem kleinen Werkstattanbau oder runde Gartenpavillons punkten mit robusten Blockbohlen.
  • Stärke 34 Millimeter: Perfekt als Wochenendunterschlupf sind die Gartenhäuser mit einer Wandstärke von höchstens 34 Millimetern. Sie sind im Inneren besonders geräumig und bieten vielen Personen Platz. Als Gartenpavillon oder als Wintergarten – die Holzhäuser bieten einen hohen Komfort.
  • Stärke 40 Millimeter: Bei diesen Modellen beträgt die Wandstärke bis zu 40 Millimeter und verspricht einen gewissen Luxus. Mittelgroße Gartenhäuser sind sogar mit zwei Räumen erhältlich. Flügeltüren, ein Verandavorbau oder eine überdachte Loungeecke lassen sich perfekt nutzen.
  • Stärke 44 Millimeter: Die Blockbohlen mit einem maximalen Durchmesser von 44 Millimetern sind am häufigsten bei Gartenhäusern zu finden. Sie überzeugen mit einer hohen Stabilität und Robustheit. Selbst Gartenhäuser mit zwei Etagen, Holzgaragen oder Carports bieten wir Ihnen mit dieser Wandstärke.
  • Stärke 56 bis 58 Millimeter: Aufgrund der höheren Stabilität sind größere Konstruktionen möglich. Weitläufige Terrassen, mehrere Räume im Inneren oder komfortable Grillanlagen bieten wir Ihnen in dieser Zwischengröße. Die Gartenhäuser können auch perfekt als Poolüberdachung genutzt werden.
  • Stärke 70 Millimeter: Mit diesen Gartenhäusern entdecken Sie bei uns luxuriöses Wohnen auf dem eigenen Grundstück. Holzhäuser mit mehreren Räumen oder Etagen können ideal als Ferienhaus zum Einsatz kommen. Große, zum Teil umlaufende Terrassen bieten auch an lauschigen Abenden vielen Personen Platz. Die dicken Blockbohlen schützen Sie bei Wind und Wetter und überzeugen mit höchster Stabilität.
  • Isolierbare Gartenhäuser: Genießen Sie Ihr Gartenhaus aus Holz auch im Winter. Die Innenwände und Dachflächen sind so konzipiert, dass eine Dämmung hinzugefügt werden kann. Zudem sind sie mit Doppelglasfenstern und Gummidichtungen ausgestattet, die Wind und Wetter vor der Tür lassen. Auch bei kaltem Wetter bleibt es im Gartenhaus kuschelig warm.

Welche Dachformen sind geeignet?

Die Vielfalt der Gartenhäuser spiegelt sich auch in den unterschiedlichen Dachformen wider. Zugleich sind nicht alle Häuserformen für ein traditionelles Satteldach geeignet. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Dächer vor und erklären, auf welchem Gartenhaus sie eine wirklich gute Figur machen. Lassen Sie sich inspirieren.

Holzgartenhaus mit Pultdach

Holzgartenhaus mit Pultdach

Holzgartenhaus mit Satteldach

Holzgartenhaus mit Satteldach

Holzgartenhaus mit Spitzdach

Holzgartenhaus mit Spitzdach

  1. Flachdach: Ein Flachdach weist eine Neigung von höchstens zehn Prozent auf. Aufgrund des geringen Eigengewichts ist es vor allem bei Anlehngartenhäusern oder bei Gartenhäusern mit einem geringen Durchmesser der Blockbohlen die erste Wahl.
  2. Mansardendach: Bei einem Mansardendach ist im unteren Teil des Daches eine zusätzliche und wesentlich steilere Neigung eingearbeitet. Der obere Teil sieht aus wie ein Satteldach. Durch die Teilung entsteht ein Raumgewinn.
  3. Pultdach: Pultdächer laufen mit einer geringen Neigung vom Dachfirst zur Dachtraufe. Sie sind bei Anlehngartenhäusern, Garagen oder Carports besonders beliebt. Das Pultdach verfügt aufgrund der Neigung über eine Selbstreinigungsfunktion und kann perfekt für eine autarke Energiegewinnung genutzt werden.
  4. Satteldach: Zwei stark geneigte Dachseiten laufen am Dachfirst zusammen. Satteldächer sind Klassiker im Hausbau und ebenso bei Gartenhäusern aus Holz gern genutzt. Auch als Giebeldach bekannt, kommen unterschiedliche Neigungswinkel infrage.
  5. Stufendach: Ein Stufendach ist streng genommen ein Doppel-Pultdach. Das Haupthaus wird eben von einem Pultdach bedeckt und der Vorbau – ob Veranda oder Terrasse – erhält ein eigenes Pultdach. Der Zwischenraum kann mit kleinen Fenstern ausgefüllt werden. Die Abwärtsneigung führt jeweils in die entgegengesetzte Richtung, damit die Selbstreinigungsfunktion erhalten bleibt.
  6. Tonnendach: Ein Tonnendach ist optisch eine halbe Tonne im Längsschnitt. Ein Dachfirst ist dabei nicht erkennbar. Die zylindrische Form wirkt wie ein Gewölbe. Tonnendächer sind seltener bei Gartenhäusern aus Holz zu finden, allerdings haben viele Foliengewächshäuser diese Dachform.
  7. Walmdach: Bei einem Walmdach kommen vier gegenüberliegende, trapezförmige Dachflächen in der Mitte auf einer Linie zusammen. Sowohl auf der Traufseite als auch auf der Giebelseite befinden sich die Flächen. Besonders Gartenhäuser mit Terrasse oder Vordach eignen sich für die Dachform.
  8. Zeltdach: Ein Zeltdach ist dem Walmdach ähnlich. Vier gleichgroße Dachflächen münden im spitzesten Punkt. Besonders bei quadratischen Gartenhäusern oder Grillpavillons sind Zeltdächer eine optische Bereicherung.

Design und Optik: Welches Haus eignet sich für welchen Garten?

Holzhütten sind vielfältig nutzbar. Unterschiedliche Formen und Größen sind für die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten prädestiniert. Wir stellen Ihnen einige Möglichkeiten vor, wie Sie Ihr Gartenhaus verwenden können.

Gartenhaus als Gerätehaus

Geräteschuppen aus Holz im Garten

Rasenmäher, Harke, Spaten und Co. müssen nach erledigter Arbeit vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Zum einen kann Regen die sensible Technik zunichtemachen, zum anderen beginnen Werkzeuge bei Feuchtigkeit zu rosten. In einem Gerätehaus haben Sie ausreichend Platz, um große und kleine Gartenhelfer sicher zu verstauen. Mithilfe von Halterungen an der Wand lassen sich Gartengeräte mit einem Stiel aufhängen und Sie verlieren nicht die Übersicht. Kleine Regale sind bestens geeignet, um Scheren und Schaufeln abzulegen. Auch Draht, Stäbe oder Bindfaden finden einen Platz, an dem Sie jederzeit wiederzufinden sind. Für Rasenmäher oder Häcksler bleibt immer noch genügend Stauraum. Ein Gartenhaus, das als Abstellgelegenheit genutzt wird, benötigt nicht unbedingt ein Fenster. Eine Tür oder eine Flügeltür sind dafür vollkommen ausreichend. In den Wintermonaten können Sie auch Ihren Grill darin unterstellen.

Gartenhaus als Ferienhaus

Auf einem Wochenendgrundstück oder in einem Schrebergarten lassen sich die Sommertage besonders genießen. Entfliehen Sie in Ihr Gartenhaus und lassen Sie die Seele baumeln. Besonders die Holz-Gartenhäuser mit dicken Blockbohlen überzeugen mit einer hervorragenden Stabilität. Mehrere Räume im Inneren ermöglichen eine Abtrennung zwischen Nutz- und Wohnräumen. Mit einem bequemen Schlafsofa, einem Kleiderschrank oder Küchenelementen richten Sie Ihr Gartenhaus häuslich ein und können Ihre wohlverdienten freien Tage darin verbringen. Holz-Gartenhäuser lassen sich auch perfekt als Ferienhäuser zur Vermietung nutzen. Auf Campingplatzen an der Ost- und Nordsee sind sie als Bungalows immer häufiger zu finden. Auch hier sind mehrere Räume von Vorteil und Ihre Gäste genießen die lauen Abendstunden im Sommer gern auf einer vorgebauten Terrasse. Diese lässt sich komfortabel mit WPC-Terrassendielen ausstatten.

Gartenhaus als Spielhaus

Kinderspielhaus aus Holz im Garten

Schon die Kleinsten freuen sich über einen geheimen Ort im Garten, den sie zum Malen oder Lesen nutzen können. Ein kleines Gartenhaus als Spielhaus mit einer kindgerechten Ausstattung ist der perfekte Ort zum Ausruhen, Entspannen oder als Treffpunkt für Freunde. Um nicht den Sand aus dem Sandkasten in das Gartenhaus zu tragen, können Sie einige Terrassendielen als Veranda anbauen. Im Inneren des kleinen Spielhauses lassen sich eine Matratze zum Ausruhen oder eine kleine Kuschelecke unterbringen. Leidenschaftliche Handwerker können das Holzhaus auch auf Stelzen aufbauen und mit einer Leiter zum Einstieg und einer Rutsche zum Ausstieg verschönern. Zwischen den Stelzen findet ein Sandkasten einen sonnen- und regengeschützten Platz.


Nach dem Kauf


Auf diese Arbeiten kommt es an

Sie haben sich für Ihr Traumhaus entschieden und warten nun ungeduldig auf die Anlieferung? Das Projekt Gartenhaus ist noch lange nicht beendet, nun wartet noch einiges an Arbeit auf Sie. Wir haben Ihnen die wichtigsten Tipps für die spannende Endphase zusammengefasst. Was benötige ich für den Aufbau des Gartenhauses?

Um nach erledigter Arbeit ein gemütliches Gartenhaus zu genießen und die Nachbarn zum Staunen zu bringen, benötigen Sie zum Aufbau einige fleißig Helfer aus der Familie oder dem Freundeskreis – und natürlich Werkzeug. Je nach Größe des Gartenhauses reicht es aus, den Untergrund zu verfestigen und zu planieren, bei großen Häusern ist ein gegossenes Fundament die wichtigste Grundlage.

Dieses Werkzeug ist hilfreich beim Aufbau:

  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • diverse Bitspitzen
  • Holzbohrer
  • Leiter
  • Hammer und Gummihammer
  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Schlagklotz
  • Zange
  • Maßband
  • Gehrungssäge
  • Handsäge
  • evtl. Handkreissäge
  • Stichsäge
  • Teppichmesser

Je nach Größe des Gartenhauses müssen Sie einige Tage für den vollständigen Aufbau einplanen.

Wie wird ein Fundament erstellt?

Fundament für Holzgartenhaus erstellen

Das Fundament für einen sicheren Stand des Gartenhauses. Dabei hält es zudem Feuchtigkeit, die aus dem Boden kommt, davon ab, Ihr neues Gartendomizil von unten anzugreifen. Für ein Gartenhaus stellt ein Fundament meist nur eine betonierte Bodenplatte dar , eine Unterkellerung ist in vielen Fällen nicht nötig und möglich. Achten Sie bei der Auswahl des richtigen Materials darauf, dass das Fundament am Ende allen Witterungsverhältnissen standhält und nicht platzt oder abbröckelt. Je nachdem, ob Sie allein arbeiten oder sich einen Helfer zur Hand holen, sollte das Fundament nach einem Tag fertig sein und muss noch aushärten.

Folgende Werkzeuge sind dabei hilfreich: Spaten, Erdbohrer, Zollstock, Wasserwaage, Schlagklotz, Hammer, Maurerbottich und Betonmischer.

Wie baue ich das Gartenhaus auf?

Holgartenhaus nach Anleitung aufbauen

Wir können Sie beruhigen, der Endspurt naht. In wenigen Tagen steht Ihr neues Holzhaus in Ihrem Garten und Sie können das Domizil genießen. In den letzten Monaten dominierte die Planung, jetzt geht es an die handwerklichen Aufgaben. Je nach Hausgröße müssen Sie ein Fundament gießen und auch die Vorbereitungen für ein wetterfestes Dach treffen. Es ist ratsam, sich für das Vorhaben ausreichend Dachpappe, Dachschindeln und Bitumen zu organisieren. Auch schützende Anstriche sind empfehlenswert.
Sofern Sie die Blockbohlen nicht in kompletter Eigenarbeit anfertigen möchten, stehen Ihnen für alle Gartenhäuser Fertigbausätze zur Verfügung. Das Gartenhaus aus Holz, das Sie sich bei Ihrem Holzwurm ausgesucht haben, wird von einer Spedition angeliefert und kann nach einer genauen Aufbauanleitung bearbeitet werden. Schritt für Schritt folgen Sie den Hinweisen, damit am Ende ein fertiges Gartenhaus aus Holz vor Ihnen steht.

Muss ich das Gartenhaus isolieren?

Holzgartenhaus aufbauen und isolieren

Wird das Holzhaus als Garage, Carport oder Gerätehaus genutzt, ist es nicht notwendig, das Gartenhaus zu dämmen. Eine Isolierung empfehlen wir Ihnen grundsätzlich bei allen Gartenhäusern, die für Übernachtungen genutzt werden. Damit bleibt die Wärme länger im Haus gespeichert und das Aufwachen am frühen Morgen wird nicht ganz so unangenehm. Je größer die gewählte Wandstärke, umso mehr Wärme kann das Gartenhaus speichern. Eine Dämmung des Holzhauses ist dabei weniger notwendig, wenn es nur als Sommerresidenz genutzt wird. Eine Verwendung als Ferienhaus macht hingegen eine Isolierung nötig. Anschließend fühlen sich Ihre Gäste das ganze Jahr über wohl.

Wichtig für die Dämmung des Gartenhauses sind Flächen, die nachträglich mit wärmenden Platten abgedichtet werden können, sowie ISO-Doppelglasfenster und -türen.

Gartenhaus streichen und pflegen

Die meisten Holzhäuser werden nach dem Aufbau mit einer Lasur behandelt, die das Holz schützen sollen und gleichzeitig das Eindringen von Nässe und schädlichen Insekten verhindern. Wir zeigen Ihnen, worin der Unterschied zwischen einem Anstrich und einer pflegenden Behandlung besteht und welche Fehler sie unbedingt vermeiden sollten.

Gartenhaus richtig streichen

Holgartenhaus nach Aufbau sreichen

Erschaffen Sie einen echten Blickfang mit Ihrem Gartenhaus und streichen Sie es in knalligen Farben. Der erste Anstrich ist häufig sehr schwierig , weil das Holz die Farbe oder den Lack richtig aufsaugt, eine anschließende zweite Runde ist daher ratsam.

Bevor Sie Ihr Gartenhaus in einen Unterschlupf wie Sie Ihn in Schweden oft entdecken, verwandeln, müssen Sie mit einer Imprägnierlasur das Holz behandeln. Dadurch wird es resistent gegen Wettereinflüsse. Lassen Sie die Lasur oder den Holzgrund einziehen und trocknen, anschließend tragen Sie die Farben auf. Sie schützen das Holz wie ein Mantel. Je nachdem, wie das Gartenhaus der Witterung ausgesetzt ist, wird nach einiger Zeit ein erneuter Anstrich notwendig.

Reinigen und schleifen Sie dafür die alte Farbe ab und beginnen Sie mit der Schutzlasur, ehe Sie die Farbe auftragen. Um das Gartenhaus richtig und sorgfältig zu streichen, benötigen Sie einige Hilfsmittel:

  • Abdeckfolie und Malerkrepp
  • Handbesen und Bürste oder einen Hochdruckreiniger
  • Schwingschleifer und Schleifpapier
  • Nitroverdünnung
  • Pinsel für Flächen und kleine Ecken
  • Pinselreiniger

Tragen Sie bei allen Arbeiten Handschuhe, um sich vor Verletzungen zu schützen. Bei Schleifarbeiten sind zudem Schutzkleidung und Atemmasken nicht zu vernachlässigen.

Gartenhaus lebenserhaltend pflegen

Holzgartenhaus richtig ölen

Spezielle Holzfarben, Holzöle und Lacke schützen das gesamte Gartenhaus vor Regen, Wind, Sonne oder Schnee. Bei der Wahl des richtigen Anstriches ist entscheidend, ob Sie Hart- oder Weichhölzer verwendet haben. Ganz gleich, was Sie nutzen – ein Imprägniermittel für das Gartenhaus ist wichtig und verspricht lange Freude. Doch mit der Zeit blättert der Lack ab und die Schutzfunktion geht dadurch verloren. Das Gartenhaus wird anfälliger, das Holz rissig. Zudem dunkelt das Naturmaterial nach. Alle ein bis zwei Jahre ist es daher wichtig, dem Haus einen neuen Farbanstrich zu verpassen, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Holzöl ist die erste Wahl, wenn Sie das Material pflegen möchten. Es hebt die natürliche Struktur des Holzes hervor. Es eignet sich besonders für Harthölzer, die allerdings bei einem Gartenhaus nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Wählen Sie dafür das richtige Material aus:

  • Holzfarbe oder Holzlack: für einen langanhaltenden Witterungsschutz mit hoher Deckkraft
  • Holzlasur: für eine natürlich dunkle Farbe und einen hohen UV-Schutz
  • Holzöl: pflegt das Holz Ihres Gartenhauses, besitzt keinen Wetterschutz

Gartenhäuser von Ihrem Holzwurm

Ist Ihr Gartenhaus aufgestellt und das wertvolle Holz von außen imprägniert sowie gestrichen, können Sie sich nun mit viel Liebe an die Inneneinrichtung machen. Schlafsofa, Kuscheleck, ein funktioneller Küchenbereich und Sitzgelegenheiten – Ihre kreative Ader können Sie vollständig ausleben.

In unserem Holzwurm-Onlineshop bieten wir Ihnen eine facettenreiche Auswahl an Gartenhäusern für jede Nutzung. Die Vielfalt an Größen und Ausführungen hält mit Sicherheit auch für Sie das richtige Gartenhaus bereit. Wir freuen uns über Ihren Anruf und beraten Sie, damit Sie bald ein wundervolles Domizil in Ihrem Garten vorfinden.

Zuletzt angesehen