25 JAHRE DER HOLZWURM - feiern Sie mit: 50 € Gutschein-Code SOMMERAKTION bis 10.07.22 - gültig ab 1.000 € Mindestbestellwert
Über 25 Jahre Erfahrung 0% Finanzierung Gartenhaus-Versand nur 79 € in DE Montage vor Ort möglich

Gartenhaus-Anbau für mehr Stauraum, Platz und Erholung

Ein echter Gartenfreund verbringt vor allem im Sommer sehr viel Zeit in seinem Garten. Hier gibt es immer etwas zu tun und gleichzeitig stellt er auch den perfekten Ort dar, um den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. Das Gartenhaus bildet dabei einen elementaren Bestandteil des Gartens: Benötigte Sachen können verstaut werden und es bietet Schutz, wenn sich Regen oder sogar Gewitter ankündigen. In manchen Fällen dient das kleine Häuschen sogar zum Übernachten und wird so zu einem kleinen Urlaubsort mitten in der Natur. Um sich wirklich gemütlich einrichten zu können, sind Werkzeuge und Geräte im Gartenhaus unerwünscht.

Zur Lagerung eignet sich ein Gartenhaus-Anbau. Und auch das Fahrrad oder die Terrassenmöbel erhalten hier Unterschlupf. Ob als geschlossenes Blockbohlenhaus oder offen mit Schleppdach: In unserem Holzwurm-Onlineshop bieten wir Ihnen eine große Auswahl an verschiedensten Anbauten und Erweiterungen für Ihr Gartenhaus an. Wir stellen Ihnen unser Sortiment vor und zeigen, wie Sie das passende Modell finden.

Filter schließen

Topseller

Schleppdach

Schleppdach

ab 373,15 € * 439,00 € *
Blockhütten Anbau

Anbauschuppen 28mm

ab 989,00 € * 1.099,00 € *
Schleppdach Beispielbild

Schleppdach 90 x 240

ab 381,65 € * 449,00 € *
Anbauschuppen

Anbauschuppen

ab 1.172,15 € * 1.379,00 € *
Schleppdach T

Schleppdach T

ab 246,75 € * 329,00 € *
Anbauschrank Pultdach 2000

Anbauschrank Pultdach 2000

ab 1.231,65 € * 1.449,00 € *
Anbauschrank Pultdach 2600

Anbauschrank Pultdach 2600

ab 1.401,65 € * 1.649,00 € *
Blockhütte Anbau

Anbauschuppen 45mm

ab 1.319,00 € * 1.539,00 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
% AKTION %
Anbauschuppen

Anbauschuppen

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaße: ca. 163x235 cm

ab 1.172,15 € * 1.379,00 € *
% AKTION %
Schleppdach

Schleppdach

Pfostenstärke: 44x95 mm, Blockbohlenaußenmaße: ca. 144x290 cm

ab 373,15 € * 439,00 € *
Blockhütten Anbau

Anbauschuppen 28mm

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 160x235 cm

ab 989,00 € * 1.099,00 € *
% LETZTMALIGE AKTION %
Schleppdach T

Schleppdach T

Pfostenstärke: 44x95 mm, Blockbohlenaußenmaße: ca. 145x275 cm

ab 246,75 € * 329,00 € *
% AKTION %
Anbauschrank Pultdach 2000

Anbauschrank Pultdach 2000

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 130 x 220 cm

ab 1.231,65 € * 1.449,00 € *
% AKTION %
Anbauschrank Pultdach 2600

Anbauschrank Pultdach 2600

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 150 x 290 cm

ab 1.401,65 € * 1.649,00 € *
Blockhütte Anbau

Anbauschuppen 45mm

Wandstärke: 45 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 160x300 cm

ab 1.319,00 € * 1.539,00 € *
% AKTION %
Holzbar

Holzbar

Holzbar aus 44 mm starken Holzbohlen, inklusive Auflagebrettern, fertige Holzbar

636,65 € * 749,00 € *
% AKTION %
Toilettenraum, WC-Raum

Toilettenraum, WC-Raum

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 120x140 cm

1.088,10 € * 1.209,00 € *
% AKTION %
Toilettenraum, WC-Raum groß

Toilettenraum, WC-Raum groß

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 140x200 cm

1.214,10 € * 1.349,00 € *
% AKTION %
Anbauschuppen, Geräteraum

Anbauschuppen, Geräteraum mit Fenster

Wandstärke: 28 mm, Blockbohlenaußenmaß: ca. 160x220 cm

1.538,10 € * 1.709,00 € *
% AKTION %
Schleppdach Beispielbild

Schleppdach 90 x 240

ab 381,65 € * 449,00 € *
% AKTION %
Schleppdach 90 x 300

Schleppdach 90 x 300

ab 458,15 € * 539,00 € *

Geräteschuppen, Toilettenraum oder Holzbar – das Upgrade für Ihr Gartenhaus

Ohne jede Frage: Ein Gartenhaus ist praktisch und fügt sich obendrein ideal in das idyllische Bild Ihrer grünen Wohlfühloase ein. Noch funktionaler wird Ihr Häuschen mit einem Anbau, der für Equipment, Möbel und Fahrzeuge zusätzlichen Platz und Schutz bietet. Wie wäre es beispielsweise mit einem Geräteraum, der sogar ein kleines Fenster hat? In der Blockbauweise ist er nicht nur sehr robust, sondern macht auch optisch etwas her. Oder möchten Sie lieber einen offenen Anbau? Dann eignet sich ein Schleppdach ideal. Gestützt wird das wahlweise gerade oder schräge Dach von stabilen Pfosten.

Auch der Innenraum Ihres Gartenhäuschens muss nicht auf nützliche Erweiterungen verzichten. So sparen Sie sich mit einem Toilettenraum bei Gartenarbeit und Co. den Weg ins Haus. Eine schicke Holzbar wird zum Highlight Ihrer Gartenparty. Sehen Sie sich gern in unserem Onlineshop um und profitieren Sie von attraktiven Angeboten.

Klein, aber fein – diese Vorteile bietet ein Gartenhaus-Anbau

Wer einen Anbau für sein Gartenhaus errichtet, der benötigt meistens Platz und mehr Stauraum, wobei die Gründe dafür ganz verschieden sein können. Möchten Sie zum Beispiel Geräte und Werkzeuge aus dem eigentlichen Aufenthaltsraum verbannen, um eine entspanntere Atmosphäre zu schaffen, stellt ein Gartenhaus-Anbau die ideale Lösung dar.

Zudem profitieren Sie von weiteren  Vorteilen:

  • Nach fertiggestellter Arbeit schleppen Sie nicht den Dreck des Gartens in Ihr Häuschen. Stattdessen bringen Sie die verwendeten Geräte einfach in Ihren Anbauschuppen oder stellen sie unter das angebrachte Schleppdach.
  • Ein Anbau bedeutet für Gartenmöbel, Polster, Geräte sowie diverses Equipment einen zusätzlich überdachten Stauraum und verhindert selbst über den Winter, dass die teuren Apparate einen Schaden davontragen.
  • Die Stellfläche eignet sich zudem ideal für das Lagern von Brennholz. So bleibt es trocken.
  • Nicht nur Gartenzubehör und Co. finden unter dem praktischen Anbau Schutz vor Wind und Wetter: Auch Sie genießen bei einem kurzen Sommerregen unter dem Anbau Ihres Gartenhauses den Abend und trinken gemütlich Ihren Kaffee.

Baugenehmigung – ist sie für einen Gartenhaus-Anbau nötig? 

Wenn Sie über einen Anbau nachdenken, so besitzen Sie ziemlich wahrscheinlich bereits ein kleines Gartenhäuschen. Sicherlich sind Sie dann auch schon mit der Thematik der Baugenehmigung vertraut. Denn nicht selten benötigen Sie eine solche, wenn Sie ein Gartenhaus errichten möchten. Gleiches gilt auch für den Anbau: Denn werden bleibende Änderungen am bestehenden Bauwerk vorgenommen, erfordert dies eine erneute Begutachtung und gegebenenfalls eine neue Genehmigung.

Da die Bestimmungen von Ort zu Ort und von Stadt zu Stadt unterschiedlich sind, empfehlen wir Ihnen, sich direkt beim zuständigen Bauamt zu erkundigen. Dieses informiert Sie ausführlich, ob Ihr geplanter Anbau einer Genehmigung bedarf. In den meisten Fällen lässt sich der Sachverhalt schnell klären und so steht Ihrem Vorhaben nichts mehr im Weg.

Der Gartenhaus-Anbau Ihrer Träume – so finden Sie das passende Modell

Die Vorteile konnten Sie durch und durch überzeugen und auch die lästige Bürokratie haben Sie hinter sich? Nun möchten Sie sicherlich nicht länger auf die praktische Erweiterung Ihres Gartenhäuschens warten. Doch welcher Anbau ist der richtige? Wir klären die wichtigsten Fragen und bringen Sie mit jeder Antwort ein Stück näher zum Modell Ihrer Träume.

Welche Anbauten gibt es und welche Funktion haben sie?

Zahlreiche Varianten stellen Sie in Sachen Gartenhaus-Anbau vor die Qual der Wahl. Allen gemein ist, dass sie rechts oder links am Hauptraum angebracht werden. Ob es sich um eine offene Terrasse oder einen geschlossenen Geräteschuppen handelt, entscheiden die Wände. Basierend darauf unterscheiden wir vier Arten des Anbaus:

  1. Offener Anbau

Besser bekannt ist diese Variante unter dem Begriff Schleppdach. An das Gartenhaus wird lediglich ein Dach montiert, auf Wände verzichtet der Anbau. So ist er zu allen drei Seiten offen. Robuste Eckpfeiler stützen besonders große Dächer, kleine kommen meist auch ohne aus. Voilà: Fertig ist der trockene Unterstellplatz für Brennholz, Schaufel und Rechen. Und zusammen mit Liegestühlen, Sitzbänken und Tischen entsteht eine waschechte Wohlfühloase.

  1. Anbau mit Rückwand

Windschutz und zusätzlichen Platz für Regale verspricht eine Rückwand, die das Schleppdach funktional erweitert. Besonders beliebt ist diese Konstruktion für Stellplätze und zum Unterbringen von Gartenequipment.

  1. Anbau mit Seiten- und Rückwand

Montieren Sie dazu noch eine Seitenwand, entsteht ein optimaler Schutz vor Wind und Wetter. Und das, ohne dass die Sicht ganz und gar versperrt wird. Nach vorne genießen Sie weiterhin den herrlichen Ausblick in den Garten. Damit eignet sich dieser Gartenhaus-Anbau hervorragend als Terrasse. Oft tummeln sich hier aber auch Rasenmäher und weitere elektrische Gartengeräte.

  1. Geschlossener Anbau

Kommt zu den drei Wänden noch eine vierte, so reden wir vom geschlossenen Anbau. Das sogenannte 2-Raum-Gartenhaus ist abschließbar und verwahrt sicher teure Maschinen und weitere Wertgegenstände. Häufig als Geräteschuppen genutzt, stellt diese Variante wohl mit die gängigste und beliebteste dar. In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an geschlossenen Anbauschuppen.

Welches Material eignet sich am besten für einen Anbau?

Unangefochtener Sieger, wenn es um das Material für ein Gartenhaus oder einen Anbau geht, ist das Holz. Denn welches könnte in Ihr Stück Natur besser passen als eines, das selbst aus der Natur stammt? Robust und zugleich witterungsbeständig trotzt es Wind und Wetter und eignet sich damit ideal als Baumaterial für das Gartenhaus und den entsprechenden Anbau. Wir setzen daher bei all unseren Modellen auf den beliebten Rohstoff, der obendrein auch noch die Umwelt schont.

Nordische Fichte – der Star im Garten

Das Holz bietet viele nützliche Eigenschaften, die es für die Verwendung im Garten prädestinieren. Das Material ist selbst unbehandelt witterungsbeständig und trotzt schlechtem Wetter. Daher eignet es sich besonders gut für die Verwendung beim Gartenhaus-Anbau. Der Grund für die natürliche Witterungsbeständigkeit liegt in den klimatischen Bedingungen des Herkunftslandes. Die Bäume wachsen sehr langsam. So bildet das Holz eng stehende Jahresringe. Das erhöht die Festigkeit und sorgt gleichzeitig für Elastizität.

Was muss ich bei den Anbauteilen beachten?

Die Wände Ihres Gartenhaus-Anbaus bestehen in der Regel aus Holz. Damit die Teile zum vorhandenen Gartenhaus passen, gibt es einige Kriterien, die Sie beachten sollten.

Die Wandstärke: Sie gibt Aufschluss über die Stärke des Materials und seine Robustheit. Seitenteile eines Gartenhaus-Anbaus haben normalerweise eine Wandstärke von 30 bis 40 mm. Je stärker das Material, desto robuster ist die Wand.

Die Firsthöhe: Dieser Wert sollte mit der Höhe der Seitenwand übereinstimmen. Nur so passen die zusätzlichen Seitenteile zum Rest des Gartenhauses und ergeben ein stimmiges Gesamtbild. Bei einem Flachdach ist die Höhe des Dachs ausschlaggebend und bei einem Satteldach die obere Kante.

Das Gewicht: Holen Sie Ihre Gartenhaus-Anbauteile selbst ab, sollten Sie das Gewicht der Wände nicht unterschätzen. Ebenso, wenn Sie den zusätzlichen Raum in Eigenregie aufbauen. Die Teile wiegen zwischen 80 und 100 kg. Das sollten Sie beim Transport und der Montage berücksichtigen.

Der typische Holzboden: Standardmäßig ist der Boden 18 mm dick. Jedoch können Sie auch auf bis zu 28 mm Stärke zurückgreifen. Für einen gemütlichen Aufenthaltsbereich im Gartenhaus sind Holzböden unerlässlich. Im Gartenhaus-Anbau können Sie darauf verzichten, wenn der Untergrund bereits ordentlich gepflastert ist. Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden: Ein trockener Boden ist auch im Anbau wichtig. Nur so bleiben Fahrräder und abgestellte Geräte geschützt.

Die Fensterqualität: Auch im Gartenhaus-Anbau benötigen Sie Licht. Gerade wenn Sie den zusätzlichen Raum Ihrer Laube als Werkstattbereich nutzen möchten, kann es sich lohnen, auch über ein Fenster nachzudenken. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Drehbar, kippbar, dreh-kippbar oder einfach feststehend – Sie haben die Wahl.

Welche Dachvarianten gibt es?

Als äußerst beliebt für den Gartenhaus-Anbau gelten das Flach- und das Pultdach. Im modernen Stil erscheint das Flachdach, das als offener Anbau von schicken Eckpfeilern gestützt wird. Ein minimales Gefälle sorgt dafür, dass das Regenwasser abfließen kann.

Vorn höher als hinten schafft auch das Pultdach ein modernes Erscheinungsbild. Werden zwei Pultdächer in der Höhe zueinander versetzt montiert, entsteht das sogenannte Stufendach. Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich von uns zu der für Sie passenden Dachvariante beraten.

Selbst bauen oder kaufen?

Die Entscheidung ist getroffen: Das Gartenhaus soll um einen zusätzlichen Stauraum ergänzt werden. Und Sie wissen nun vielleicht auch schon, welche Art von Anbau Sie suchen. Unweigerlich kommt nun die Frage auf, ob Sie ihn selbst bauen oder fertig kaufen möchten. Im Internet finden sich zahlreiche Anleitungen, wie ein Anbau von Grund auf selbst geplant und errichtet werden kann.

Doch sollten Sie das Vorhaben nur dann selbst in die Hand nehmen, wenn Sie über handwerkliches Geschick und das nötige Know-how verfügen. Andernfalls kann der Plan schnell nach hinten losgehen und Sie haben umsonst Geld in das Material gesteckt. Im Zweifel empfehlen wir also, ein fertig konzipiertes Modell zu wählen. Bei unseren Anbauten erhalten Sie zusätzlich das nötige Montagezubehör und eine übersichtliche Aufbauanleitung.

Wie funktioniert die Montage?

Apropos Montage: Ist der Anbau gekauft, so stellt sich schließlich noch die Frage, ob der Aufbau selbst übernommen werden kann. Mit unserer leicht verständlichen Anleitung und dem beiliegenden Zubehör funktioniert die Montage einwandfrei. So steht Ihr Anbau in kürzester Zeit.

Benötigen Sie Hilfe oder wollen sich die Arbeit und Zeit sparen, so können Sie selbstverständlich auch unsere deutschlandweite Montage in Anspruch nehmen. Auf Anfrage kann unser eigenes Fachpersonal jeden Bausatz aus unserem Sortiment ab Oberkante Fundament für Sie montieren.

Ein Anbau fürs Leben – mit der richtigen Pflege zur lebenslangen Nutzung

Obwohl unser hochwertiges Massivholz selbst ohne Behandlung als äußerst witterungsbeständig gilt, empfehlen wir bei unbehandelten Modellen in jedem Fall eine Imprägnierung und einen Anstrich. Um seine hohe Qualität und seine schöne Optik zu erhalten, bedarf es also der richtigen Pflege. Wir erklären, welche Holzbehandlung Sie vornehmen sollten:

Die erste Schutzschicht: die Imprägnierung

Um Ihren Gartenhaus-Anbau vor Schimmel, Bläue, Fäulnis und Pilzbefall zu schützen, raten wir dazu, ihn zu imprägnieren. Den sogenannten Holzgrund tragen Sie an allen Bereichen auf, die der Witterung ausgesetzt sind. Dazu zählen die Außenseiten sowie Türen und Fenster.

Die zweite Schutzschicht: der Anstrich

Mit dem Anstrich schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie sorgen für einen idealen Schutz und verpassen Ihrem Anbau zudem ein schickes, individuelles Erscheinungsbild. Setzen Sie auf Holzschutzlasuren oder -lacke, die wetterfest und wasserabweisend sind. Sie bieten einen effektiven Schutz vor UV-Strahlen und selbst Schädlinge können Ihrem Anbau nichts mehr anhaben.

Unbehandelt oder vorbehandelt? Bei Holzwurm ist beides möglich 

Sie möchten Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Ihr Gartenhäuschen nach Ihren Wünschen anstreichen? Kein Problem! Ob Sie nun eine Villa Kunterbunt oder einfach einen Anbau in Ihrer Lieblingsfarbe entstehen lassen möchten: Bestellen Sie sich eines unserer Modelle als unbehandelte Variante und gestalten Sie Ihren Gartenhaus-Anbau wie eine leere Leinwand.

Oder möchten Sie lieber einen Anbau, der fertig behandelt bei Ihnen ankommt? Dann wählen Sie bei uns aus einer Vielzahl an verschiedenen Varianten: ob schicke Farbanstriche in Carbongrau, Gletschergrün, Schwedenrot oder auch klassisch von innen und außen in Cremeweiß. Bei uns bestellen Sie einen vorbehandelten Anbau ganz nach Ihren Wünschen und das, ohne dass Sie selbst Zeit in die Imprägnierung und den Anstrich stecken müssen.

Zuletzt angesehen
Produktberatung
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Produktberatung
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.