Gartengestaltung – Vorgarten

Gartengestaltung – Vorgarten

Der Vorgarten entspricht bei einem Grundstück in etwa der Visitenkarte eines Menschen: Er ist das erste, was ein Besucher vom Anwesen zu sehen bekommt - und entsprechend positiv sollte dieser erste Eindruck ausfallen.

Bei der Gestaltung des Vorgartens gibt es einiges zu beachten. Zunächst spielt dessen Größe eine wichtige Rolle. Je kleiner der Vorgarten, desto zierlicher sollten auch die gestalterischen Elemente und die Pflanzen sein. Kleine Stauden und filigrane Ziergehölze sind hier ebenso angebracht wie kleine Kübel mit Pflanzen, die nicht allzu sehr in die Höhe streben.

Bei einem größeren Vorgarten hingegen muss nicht auf jeden Zentimeter geschaut werden. Dennoch gilt auch hier, dass ein zu üppiges Pflanzenwachstum schnell überladen wirkt. Das Haus sollte noch gut zu sehen sein, damit es offen und einladend erscheint. Wer eine Gartenhecke schätzt, sollte darauf achten, dass sie nicht dominiert und die anderen Pflanzen komplett verbirgt.

Der Stil des Vorgartens und der des Hauses sollten natürlich gut aufeinander abgestimmt sein. Ein moderner, sachlicher Neubau harmoniert perfekt mit einem ebenso sachlichen Vorgarten, während ein Haus im Landhausstil gut zu einem Bauerngarten mit rustikaler Bank passt - um nur einige Beispiele zu nennen.

Bei der Wahl der Pflanzen empfiehlt es sich die Ausrichtung zur Sonne zu beachten: Wie viel Sonnenschein erhält der Vorgarten? Dementsprechend werden Pflanzen ausgewählt, die mit den Lichtverhältnissen gut zurechtkommen. So benötigt ein Vorgarten mit einer direkten Südlage Pflanzen, die viel Sonne vertragen und mit relativ wenig Wasser auskommen. Ein Garten Richtung Norden oder Osten hingegen benötigt Schattenpflanzen - im Handel ist eine umfassende Bandbreite an geeigneten Blumen und dekorativen Gewächsen erhältlich.

Der Pflegeaufwand sollte bei der Gestaltung des Vorgartens ebenfalls berücksichtigt werden. Dies gilt sowohl für das Schneiden und Scheren der Pflanzen als auch für die Bewässerung. Liegt der Garten so, dass er kaum vom Regen erreicht wird, ist eine regelmäßige Kontrolle ratsam, damit kein Wassermangel eintritt.

Sehe beliebt für Vorgärten sind dekorative Elemente wie Kieselsteine, formschöne Pflastersteine und stilvolle Gartenmöbel wie schmiedeeiserne Bänke. Auch hier gilt: Weniger ist mehr - einige bewusst gesetzte Akzente besitzen eine viel größere Wirkung als ein Zuviel an Dekoelementen.

Wenn zum Vorgarten ein Autostellplatz oder ein Carport gehört, können diese in die Gestaltung mit einbezogen werden. Bei einem Autostellplatz zum Beispiel muss es nicht unbedingt ein kahles Pflaster sein - Rasengittersteine erlauben ein gewisses Maß an Begrünung und wirken freundlicher. Bei einem Carport können die Ständer mit rankenden Pflanzen wie Clematis versehen werden, so dass der Autostellplatz sich optisch mit dem restlichen Vorgarten verbindet.

Das Angebot an schönen und ansprechenden Gartenleuchten hält auch für Vorgärten viele Möglichkeiten der kreativen Beleuchtung bereit, sei es mit größeren Laternen oder kleinen Solarleuchten. Dem persönlichen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt und die Gestaltung wird mit den passenden Leuchten perfekt abgerundet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.